Salomon S-LAB Sense Ultra – es wird bequem!

Seit der Markteinführung des Salomon S-LAB Sense im Jahr 2011 haben die Franzosen diesen – initial speziell für Kilian Jornet entwickelten – Hightech Trailrunningschuh immer wieder weiterentwickelt. Der S-LAB Philosophie „leicht, direkt, super Grip – ganz klar für den Rennsport entwickelt“ blieb man dabei stets treu, und drehte nur ein wenig an der Komfortschraube.

Die bisherigen S-LAB Sense Modelle – akutell ist bereits die 6. Generation am Markt – waren allesamt Leichtgewichte, mit anfangs 4mm bzw. später 6mm Sprengung, und sehr, sehr wenig „Schutzzonen“ rund um den Fuß. Nicht jedermanns Sache, aber ich liebe diese einzigartige Direktheit der S-LAB Sense Serie.

Mit dem brandneuen Salomon S-LAB Sense Ultra kommt nun eine stark modifizierte Version des „Ur-Sense“ auf den Markt, ohne die Prinzipien der S-LAB Serie zu vernachlässigen. Technologisch greift Salomon mit einer gebogenen Rocker Sohle tief in die Trickkiste ;)

Es wird bequem! Salomon scheint dem Namen „Ultra“ gerecht werden zu wollen, und spendierte dem S-LAB Sense Ultra eine 8mm Sprengung. Diese Verdoppelung der Sprengung gegenüber zum „Ur-Sense“ ist in Zeiten von Natural Running, Zero Drop Schuhen und Co. interessant, insbesondere weil Salomon die geringe Sprengung stets auch im Trailbereich forciert hatte.

Das Laufgefühl des S-LAB Sense Ultra spricht jedoch für sich! Der Ultra ist dank guter Dämpfung weicher, aber nicht nachgiebig. Er ermöglicht mit der höheren Sprengung ein problemloses Abrollen über die Ferse und schont auch die Wade. Definitiv kein Nachteil für Distanzen jenseits der 100 km. Netter Nebeneffekt dürfte sein, dass der Schuh nun auch für etwas schwerere Läufer eine Option ist.

Passt wie erwartet perfekt!

Bei der Passform machen die Franzosen keine Kompromisse, und gehen mit den bewährten Salomon Technologien wie Endofit, Sensifit, dem Quicklace Schnellschnür System, etc. an den Start.

Der Grip passt! Nasse Waldwege, knackige, steinige Trails, ja sogar schneeige Trails (wie bei meinem Stubaier Ultratrail) machen mit dem S-LAB Ultra richtig Spass. Kein Rutschen, keine durchschlagenden Steine, gutes Bodenkontaktgefühl.

Das mehr an Dämpfung kauft man sich mit ein wenig weniger seitlicher Stabilität. Im offenen, freien Gelände, oder bei klassischen Wiesenläufen im steilen Gelände muss man sich an den S-LAB Sense Ultra erst gewöhnen. Auf befestigten Wegen fällt dieses Faktum aber nicht auf.

Gut geschützt bleiben die Zehen im Salomon S-LAB Sense Ultra!

Beim Obermaterial kommt ebenfalls das bekannte, schnell trocknende Mesh-Gewebe zum Einsatz. Salomon verbaut gefühlt ein wenig mehr Material, wodurch der S-LAB Sense Ultra deutlich bequemer wird. Dieses zusätzliche Material verzeiht einem deutlich merkbar den einen oder anderen Fehler beim Hinsetzen des Fußes. Meinen Zehen gefällt´s.

Dieses Plus an Material wirkt auch sehr gut einer frühzeitigen Ermüdung entgegen, ein sehr wichtiger Punkt Läufe über längere Distanzen hinweg.

Der Rocker sorgt für ein gutes Abrollverhalten, federt angenehm zurück, und bietet eine hervorragende Dämfung!

Rocker Sohle!? Richtig gelesen, der S-LAB Sense Ultra hat eine leicht gebogene Sohle, welche nicht nur für eine gute Dämpfung sorgt, sondern – und das ist das eigentliche Highlight des Ultra’s – ein ausgezeichnetes Abrollverhalten und ein angenehmes Rückfedern bietet. Mit dieser – Salomon nennt es OS Tendion – Technologie – kommt ein ganz neues Laufgefühl auf. Hieran ändert auch die – wie bereits erwähnt – für einen S-LAB ungewöhnlich hohe Sprengung von 8mm nichts. Echt toll!

Fazit
Der Salomon S-LAB Sense Ultra büßt trotz zahlreichen Veränderungen zu Gunsten eines höheren Komforts kaum etwas der unglaublichen Performance des klassischen S-LAB Sense ein, nein aufgrund der Rockertechnologie überwiegen die Pluspunkte ganz eindeutig.

Der Salomon S-LAB Sense Ultra fühlt sich leicht, direkt, agil, und – so wie ich es mag – superschnell an. Gleichzeitig lädt der Schuh ein, länger zu Laufen, und auch nach einem 3.000m Downhill fühlt sich der Schuh bequem an, und will weiter gelaufen werden…

Mittlerweile gehört der S-LAB Sense definitv zu meinen Lieblingsschuhen, auch im alltäglichen Training. Die Bandbreite ist durch das geringe Gewicht, das agile Ansprechverhalten sowie der guten Dämpfung echt gut!

 

Zahlen, Daten Fakten

  • Gewicht 275 Gramm
  • Sohle 26mm/18mm (8mm Sprengung)
  • Quicklace Schnürung
  • Preis 180,- EUR
  • Alles Details zum Salomon S-LAB Sense Ultra

 

 

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Leave a Reply