Salomon S-LAB XA ALPINE im Härtetest

Nur wenige Sportartikel Hersteller können auf so zahlreiche Innovationen und neuartige Produkte im Trailrunning-Bereich zurückblicken, wie der französische Sportartikelhersteller Salomon. Mit Produkten wie dem (UR-)Speedcross, dem – initial aufgrund seines minimalistischen Konzeptes noch belächelten – Salomon SLAB Sense, oder der Advanced Skin S-LAB Rucksackfamilie hat Salomon am Trailrunning Markt seine Vormachtstellung aufgebaut.

Aber auch die Konkurrenz schläft nicht! Mittlerweile tummeln sich zig verschiedene Trailrunningschuhe & -produkte am Markt, und das Ende der Fahnenstange scheint bei Weitem noch nicht erreicht. Was macht also die unbestrittene Nummer Eins am Trailrunning-Sektor!? Richtig, die Franzosen ruhen sich nicht aus, sondern denken einfach den Trailrunning Gedanken wieder mal einen Schritt weiter, und bringen mit dem brandneuen Salomon SLAB XA Alpine einen Schuh, mit dem man „…im Tal starten und im alpinen Gelände bestehen kann…“

Trailrunning beschränkt sich mittlerweile nicht nur mehr auf die gesicherten Wege und Pfade im Gebirge! Nein, immer mehr Trailrunner, und vor allem die Topstars des Sports brechen aus, und nehmen die Philosophie des Trailrunnings mit ins Hochgebirge. Sei es Killian Jornet, der in 2h52m das Matterhorn rauf und wieder runter rennt, Marco de Gasperi, der locker mal den Ortler in 2h36m up&down mitnimmt, oder meine Trailrunning-Kollegen die den Watzmann einfach mal so im Trailrunning-Modus in unter 4h überschreiten. Trailrunningschuhe und -equipment sind heutzutage keine Seltenheit mehr auf alpinen Wegen, und auch auf Klettersteigen wird der Trailrunning Schuh immer öfters gesehen.

Alpine Running nennt Salomon die Kombination aus Trailrunning und Klettern, und bring mit dem SLAB XA ALPINE nun ein Produkt, das den hohen Ansprüche der Athleten gerecht werden möchte. Leicht, schützend, langlebig, agil, multifunktional, atmungsaktiv, stabil und doch noch laufbar – alles, von Salomon Athleten definierte, Attribute, welche an den SLAB XA ALPINE gestellt werden.

350 Gramm, 6mm Sprengung (22mm / 16mm), wetterfeste Gamasche, eine spezielle Contagrip Sohle mit Climbing Zone im Zehenbereich und der bewährten Premium Wet Traction, sowie der SensiFIT-Technologie für den perfekten Halt – so lesen sich die harten Fakten. Klingt vielversprechend, aber wie verhält sich das Teil in der Praxis!? Ich laufe den Schuh nun seit mehreren Wochen, hier meine Erkenntnisse:

Laufbar!? Ein ganz klares JA! Ich bin den Salomon SLAB XA Alpine nicht nur im Training, sondern auch auf der zweiten Etappe des diesjährigen Transalpine Runs gelaufen. Widrige Wetterbedingungen (Regen, Kälte) haben mich zur Schuhwahl bewogen, und ich wurde nicht enttäuscht. Eine Pace von 4:00 min/km und drunter sind mit dem Schuh locker drinnen – ist aber kein Wunder, steckt doch „unter der Haube“ mehr oder weniger eine spezielle Art des Salomon SLAB Sense. Oder zumindest fühlt es sich so an…

querdenken-4722„Climbing Zone im Zehenbereich“ – hä, was!? Genau, das hab ich mich auch gefragt. Spätestens beim „Skywalk Klettersteigtest (Dachstein/Steiermark)“ gemeinsam mit den beiden Salomon Athleten Reiter Philipp, Brugger Philipp und weiteren Trailrunning Verrückten war schnell klar: Der SLAB XA Alpine macht Spass am Fels und hält was er verspricht! Dank einer Carbonplatte, die den Schuh verstärkt, jedoch in seiner Bewegungsfreiheit nicht einschränkt, eignet sich der XA Alpine geradezu perfekt für einen „flotten, schnellen“ Klettersteig. Der Zustieg ist dank des geringen Gewichtes schnell absolviert, die stabile Platte verhindert dann in der Senkrechten das Ermüden des Fußgewölbes, und der Halt ist auf Fels – und ich übertreibe hier nicht – SENSATIONELL!!! Reibung pur – man glaubt sogar einen reinen Kletterschuh unter den Füßen zu haben!!! Lediglich auf feuchtem Holz funktioniert der Grip nur bedingt, aber hier gilt sowieso stets vorsichtig ans Werk zu gehen.

querdenken-4725…ich hab mein neues Spielzeug für Klettersteige gefunden – YESSSSSS ;)

querdenken-4716Die wetterfeste, aber nicht wasserdichte Gamasche ist optisch etwas gewöhnungsbedüftig, erfüllt jedoch ihren Zweck. Beim Lauf durch hohes, nasses Gras, oder bei Regen bleibt der Salomon SLAB XA Alpine lange trocken, und die Gamsche schützt vor lockeren Steinen, etc.. Wird man trotzdem mal nass – egal ob schweißbedingt von innen, oder von außen –  trocknet das Material gewohnt schnell, und so bleiben nasse Füße eine Seltenheit. Logischer Weise ist auf Grund der Gamsche der Schuh etwas wärmer als ein standard Trailrunning-Schuh, aber ich hätte Schlimmeres erwartet. Für alpines Gelände stimmt das Temperaturverhältnis. Wenn hier Kritik anzubringen ist, dann am ehesten bezüglich des gummiähnlichen Geruches der Gamsche.

Salmon SLAB XA Alpine – Fazit
Der SLAB XA Alpine will ins alpine Gelände, bringt einen aber mit echten Trailrunning-Schuh Skills auch schnell, und komfortabel dort hin. Klettern kann er, und dank Gamasche wird der Fuß optimal geschützt. Mit sinkenden Temperaturen, und nassen Passagen steigt der Einsatzbereich des SLAB XA Alpine, und im Winter wird das mit Sicherheit mein Schuh für lässige Runden im Schnee werden! Preis: 249, 95 EUR

…und auch Reiter Phlipp meint:

querdenken-4719All Photos: „(c) Philipp Reiter“

Leave a Reply