4.Urlaubstag – ein 8 Stunden (Arbeits-)Tag auf der Piste

fruehmorgens_leogang

Um 7 Uhr war heute Tagwache und unser Ziel klar definiert: die Skiträger, die wir jeden Tag beim Frühstücken vor unserem Fenster vorbei wandern sehen, heute zu überholen. Vor uns waren heute nur zwei Liftler!

Die Pistenverhältnisse um 9 Uhr in der Früh sprechen für frühes Aufstehen, das konnten wir heute einwandfrei feststellen!

Wir hatten uns vorgenommen, die volle Runde bis nach Hinterglemm) abzufahren und schlussendlich haben wir wirklich fast alle Lifte geschafft. Die kurzen Pausen legten wir auf der Reiteralm ein (Glühwein und Apfelstrudel – super gemütliche Hütte inkl. Kachelofen und moderaten Preisen) und die zweite Pause erst auf der Xandl Alm, am Fuße der Westgipfel-Gondel. Die Alm ist mein Tipp für heute. Große Portionen und der Backhendl-Salat ist vom Feinsten.

Das Wetter spielte heute halbwegs mit. Sonne und Wolken, Schneeregen und Sturm gaben sich die Hand. Am Ende wurden wir vom Sturm am Schattberg beinahe verblasen und die Rückkehr nach Leogang gestaltete sich auch äußerst windig. Trotzdem ein perfekter Skitag, den wir mit einem Einkehrschwung auf der Alten Schmiede um halb fünf ausklingen ließen. In der Früh waren wir die ersten und so beschlossen wir den Tag als letzte Besucher sowohl in der Alten Schmiede, als auch in der Bar bei der Talstation (den Namen haben wir noch nicht herausgefunden).

Hutz ist bei uns eingetroffen und wir hängen alle zusammen vorm TV – Österreich gegen Deutschland. Na dann: Gute Nacht!

Übrigens: den Gulasch-Suppen-Preis auf der Xandl-Alm konnte ich nicht eruieren. Bernd machte zwar ein Foto von der Speisekarte, allerdings ohne Preis…

Auswertung unserer Liftdurchfahrten

Die Details zu unserem Skitag finden sich hier! (sehr erstaunlich, unsere Leistung!)

Leave a Reply