Boomerang geht baden

Drei Tage durchgehend Schneefall, drei Tage jeden Tag am Berg – so sieht das perfekte Wochenende für mich aus! Nach zwei Tagen Zauchensee, unter anderem mit unseren Surf-Buddies aus Bali (!), Dirk und Alice, stand heute erstmals in diesem Winter Saalbach am Plan. Das Glemmtal hat die Westströmung voll abbekommen und die Schneeberge von Zell Richtung Saalbach wachsen enorm an. Da jubelt das Freerider-Herz! Anders als in Zauchensee waren wir heute alleine Off-Piste unterwegs und zogen die ersten Spuren in die Hänge. Gelände, das ich in Saalbach noch nie gefahren bin – heute wars der herrlichste Spielplatz! Drei Meter Cliffs, die so dick eingeschneit sind, dass ich (!) einfach drüber fahren konnte, Lichtungen im Wald über die man in einer weissen Staubwolke hinweg fegt und Bäche, die zugeschneit kaum erkennbar sind – letzteres wurde mir heute zum Verhängnis. Aber der Reihe nach: eine geniale Abfahrt endete bei einem Bach. Während Bernd bis über den Bauch im Schnee verschwindet und versucht einen Weg aus dem Graben zu finden, kurve ich zielsicher hinter Leni her, denke mir noch „nur nicht nach links“ und bum zack steh ich knöcheltief im Bach. Dem Boomerang ists egal, mein Skischuh hält dicht, genau so wie meine Norrona-Ausrüstung und Peda rettet mich aus den Fluten. Alleine wär ich mit Sicherheit nicht so schnell wieder im Trockenen gewesen. Die Schneemassen sind heute echt unglaublich und Stürze können langes Ausgraben nach sich ziehen. Wir halten uns nur im Wald auf und finden immer wieder genialste Abfahrten. Vor der letzten Abfahrt gehts noch ins Spielberghaus zum Kraft und Futter Tanken! Noch bis Dienstag soll es im Glemmtal schneien. Kaum vorstellbar, dass da noch mehr weißes Pracht Platz hat. Ich komme auf jeden Fall bald wieder… spätestens am Freitag! ;)

Fotos, Saalbach 08.01.2012

Leave a Reply