Den Sport mit Produkten verändern – Salomon S-LAB

Spätestens seit dem Transalpine Run 2010 setze ich beim Trail-Running, also dem Laufen im Gelände, auf Material von Salomon. Die Gründe hierfür sind vielfältig, und gehen beispielsweise bei den Schuhen von Passform, Gewicht, Material, Schnürung über die legendäre Contagrip® Sohlen, hin zu den knalligen Farben sowie der lässigen Optik.

Am meisten fasziniert mich aber der eine oder andere Beweggrund zur Produktentwicklung von so manchen Modellen der Salomon LAB Serie (S-LAB). Angespornt von den Salomon Athleten, setzen die Franzosen mittlerweile seit Jahren mit den S-LAB Produkten immer wieder neue Meilensteine im Trailrunning Bereich.

So bringt Salomon im Schuhbereich mit der aktuellen Sense Familie den globalen „Natural Running Trend“ ins Gelände. Die S-LAB Running Kollektion (Salomon nennt’s EXO Sensifit) zeigt auf eine unkonventionelle Art eindrucksvoll, dass der Focus auf Performance, Passform und Unterstützung des Läufers liegt, und orientiert sich hier nicht nur am Endkonsumentenpreis.

Extrem innovativ sind auch die entwickelten S-LAB Trinksysteme, die sich wie eine zweite Haut an den Körper schmiegen, und somit die natürliche Laufbewegung nicht einschränken. Der Advanced Skin S-LAB Rucksack, oder die Sense Hydro S-LAB Softflask inkl. „Handhalterung“ wurden im Salomon LAB wohl so lange getestet, optimiert und aufs wesentliche reduziert (=Gewicht), bis das Produkt Top-Athleten wie Jonathan Wyatt oder Kilian Jornet genügte.

…in Front Romeu 2011 hat mir ein Produktentwickler sinngemäß gesagt: „…wir wollen nicht nur Produkte verkaufen, sondern den Sport mit unseren Produkten verändern…“ – da ist was dran, und mir taugt das Zeug einfach, aber das dürfte nach den obigen Zeilen wohl klar sein ;)

Leave a Reply