Buchtipp: The Lean Startup

The Lean Startup

Mein Bücherstapel ist in den letzten Monaten wieder enorm gewachsen. “The Lean Startup” lag dabei ganz oben. Im Urlaub hatte ich endlich die Ruhe dafür. Eric Ries bestätigt viele meiner Gedanken (5 principles) – ein Grund warum ich das Buch top finde. Grundsätzlich geht es darum, nicht sinnlose Zeit mit der Entwicklung von Produkten zu vergeuden, die niemand braucht. Wie kann man also zügig Produkte entwickeln, Kunden die nicht wissen was sie wollen bedienen und gleichzeitig Innovationen liefern? Diese Frage ist nicht nur für Startups interessant! Eric Ries hat einige Methoden, wie man mittels Split Testings und zeitnahen Produktupdates rascher sein Business in die Gänge bekommt. Ein halbfertiges Produkt in verschiedenen Varianten direkt mit Kunden zu testen, kleine schlagkräftige Teams, in denen jeder unterschiedliche Aufgaben übernehmen kann, analysieren, analysieren und im Fall entscheiden, einen anderen Weg einzuschlagen – ich habe sehr viel Input für meine Projekte mitgenommen. Ich lege das Buch jedem ans Herzen – Gründer wie Angestellten, denn das Prinzip kann in jedem Bereich, in jeder Branche funktionieren!

Eric Ries über seine neueste Innitiative und wie es zu “the Lean Startup” kam:

One thought on “Buchtipp: The Lean Startup

  • joe

    Hi!

    Auch bei mir liegt das Buch auf dem “zu lesen” Stapel und ich habe bereits die ersten Kapitel gelesen.

    Irgendwie springt dabei der Funke nicht über (liegt eventuell an der deutschen Übersetzung) aber mir fehlt zunächst das große Bild (was will uns der Autor damit sagen), die klare Vision (was will der Autor teilen) und dann die Arbeit in den Details.

    Eric beginnt sehr schön mit Beispielen aus seinem Erfahrungsschatz, hängt aber dann in den immer wiederholenden Tätigkeiten fest.

    Vielleicht wird es noch besser – schliesslich habe ich gerade mal 1/4 erfahren.

    Liebe Grüße
    joe

    Reply

Leave a Reply