Zeit für eine Auszeit.

Schon im August schwante mir, dass es nach dem Transalpine-Run dringend einen Urlaub braucht! Nicht nur für Bernd, sondern auch für uns gemeinsam. So ganz ohne Sport. Die Costa de la Luz juckte mich schon sehr lange und nach mehr als 14 Tagen allabendlicher Recherche fand ich nicht nur einen günstigen Flug nach Jerez mit Iberia über Madrid, sondern auch ein richtig cooles Haus inkl. Pool in der Nähe von Conli de la Frontera. Die Agentur, die diese tollen Unterkünfte vermittelt, betreibt übrigens eine sympatische Salzburgerin. Die Buchung lief zuverlässige und völlig unkompliziert.

Ganz unsportlich verlief die kleine Auszeit dann aber doch nicht. Einerseits die Marathon Hatscher in Gibraltar (wir haben die gesamte Insel zu Fuß durchschritten inkl. Gang übers Rollfeld!) und Sevilla, andereseits Bernds Ehrgeiz, sich das Wellenreiten beizubringen. Und dann wär da noch der geniale Strand und die interssante Küste, die zum Laufen einläd – bei Sonnenaufgang und romantischem Sonnenuntergang!

Mehr eindrucksvolle Bilder und Berichte gibts bei uns persönlich inkl. einem Gläschen Tio Pepe. Ich kenn mich jetzt nämlich mit Sherry bestens aus…

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. gratulation an mitti!!was kommt noch ??

    nun weiß ich wenigstens wer mir im kommenden winter am obertauern die schi trägt !!!

Leave a Reply