Dachstein Überquerung im Winter

All pics by Lorenz Masser

Yeeeaaa – Christina in Action! All pics by Lorenz Masser – http://www.lorenzmasser.com/home/

Ein freier Freitag mit blitzblauem Himmel und ein paar motivierte Outdoor-Freaks – die ideale Kombination für die Überquerung des Dachsteins! Der Dachstein hat seine eigene Ausstrahlungskraft: imposant ragt er im Angelpunkt von Oberösterreich, Steiermark und Salzburg mit seinen schroffen Steilwänden in die Höhe. Weiterlesen →

TOP 10 Freeride Camps in Europe

Red_Bull_Media_House

pic by Red Bull Media House

As powder is just starting to arrive around Europe I have been checking options for a freeride-trip. Here is a good overview taken from luex.com – also easy if you are traveling alone. They also have some packages for Argentina though… to extend the season! But to begin with and looking just around the corner, this is a selection of the top 10 european spots!  Weiterlesen →

Meine Gedanken über Reisende und Urlauber

Time to think

Time to reflect and think… and day-dream

Dieses „los Lassen“ um offen zu sein für andere Ideen – das habe ich während meiner Zeit in Argentinien schon öfter ausprobiert. Es entspricht meinem Naturell: weg mit dem Reiseführer und der europäischen Zeitplanung, dafür mit den Menschen plaudern und immer ein offenes Ohr für Tipps haben. Damit entdeckt man oft „Schätze“, wie beispielsweise dieses Paradies in Palomino, das mir in Medellin Daniels Familie empfohlen hat. Natürlich gibt es beim Reisen kein „richtig“ oder „falsch“. Jeder muss selbst seinen persönlichen Reisestil finden. Da ich alleine reise habe ich viel Zeit zu beobachten, führe viele Gespräche mit anderen Reisenden aber auch mit vielen Touristen. Dabei unterscheiden sich diese zwei Gruppen auf den ersten Blick offensichtlich gar nicht: jeder schleppt einen großen Rucksack mit sich herum und hat viele Geschichten zu erzählen. Beim genaueren Hinsehen merkt man die Welten, die zwischen diesen unterschiedlich motivierten Gruppen stehen. Um meine Erfahrungen zu verstehen, habe ich einige Schlagwörter in diesem Zusammenhang gesammelt und meine Gedanken dazu notiert: Weiterlesen →

Hängen geblieben im kolumbianischen Paradies Palomino

Palomino

Palomino – Kolumbien

Palomino ist ein kleines Örtchen am Weg von Santa Marta nach Riohacha. Eigentlich wollte ich hier einen Zwischenstopp einlegen und zwei-drei Tage chillen. Geworden sind es zwölf Tage! Die Backpacker die hier kommen und gehen schauen mich jedes Mal mit großen Augen an, wenn sie hören, wie lange ich schon hier bin. „Was machst du denn da?“, darauf ich „Nichts.“ „Aha, wie geht das denn?“

Weiterlesen →

It’s hard to stay mad, when there’s so much beauty in the world. Sometimes I feel like I’m seeing it all at once, and it’s too much, my heart fills up like a balloon that’s about to burst… And then I remember to relax, and stop trying to hold on to it, and then it flows through me like rain and I can’t feel anything but gratitude for every single moment of my stupid little life.

Cartagena – Santa Marta und endlich im Paradies

image

Tyrona Park

Cartagena an der karibischen Küste Kolumbiens empfängt mich endlich mit Sonne und Hitze. Die Kolonial-Stadt mit ihrem bunten und sehr gepflegtem Stadtkern begeistert mich sofort. Karibischer Einfluss und gechillte Atmosphäre ist überall merkbar. Ob es die bunten Marktfrauen am Platz sind, die Imbiss-Stände mit Arepas an jeder Ecke, die Obsthändler, die herrlich reifes Obst in mundgerechte Stücke schnippeln, der Marktplatz, der am Abend laut und voller Menschen ist – ein relaxter und dennoch auf seine Art vibrierender Ort. Weiterlesen →

The Moment // El momento de la Viajera

Cartagena, Colombia

Cartagena, Colombia

You strole down the street, sweating like hell but with a smile on your face. Enjoy the freedom of wearing flip flops. The colored houses reflect the happiness you carry with you. Your body and soul are in ballance. All smells, noises and feelings are intense but without recognizing you just feel the flow of happyness as you soak them off. The first raindrop on your hot skin feels refreshing. The smell of water splashing down on hot stones is in the air. The guy with the fruits on the road starts covering his shop. You follow the loud sound coming from one of the houses. Raindrops become bigger and you find shelter under a tree. A café is the source of the music. A man on the other side of the road is waiting in front of the door. Heavy rain forces you to stay dry under the cafés roof. The scenery is beautiful, the warm air and the rain on your skin are touching you gently. The song „Mariposa“ is the perfect soundtrack for the situation. Light music telling the story about a desperate love – emotional and soft. The man from the other side of the road talks to you – some spanish words, a smile and he is gone. The rain has stopped and the hot sun is already taking back control. The fruit man leaves with his car, people are back on the street. You move on, out of this space, where time seemed to have stopped. It is this one moment, a moment which seems to be unimpressive. But this moment stays in the mind of the traveler!

image

Feliz Viajera

8 Tipps gegen den inneren Schweinehund

Happy face in the dark - im Kampf gegen den Schweinehund! :)

Happy face in the dark – im Kampf gegen den Schweinehund! :)

November und schneelose Dezember sind für mich die Un-Monate des Jahres. Es wird fürchterlich früh dunkel, meist ist es grau und feucht-kalt, zum Skifahren noch zu früh, zum Biken schon zu kalt – die Zeit gibt eigentlich gar nix her. Am liebsten verkriecht man sich auf der Couch und trinkt Tee. Der innere Schweinehund kuschelt sich träge an uns knurrt, wenn wir nur einen zaghaften Versuch starten, uns doch vor die Tür zu bewegen. Irgendwie geht es Hobbysporterln um diese Jahreszeit wohl allen ähnlich. Und deshalb habe ich bei meinem letzten „Home Run“ im Kopf so eine Motivations-Liste erstellt, die meinen Schweinehund ins Körbchen steckt und mich die Laufschuhe schnüren lässt.

Weiterlesen →