BACK on TRAILs – Hochstaufen, endlich!

Seit Anfang September war ich sportlich gesehen mehr oder weniger zum Nichtstun verdammt. Da war eine hartnäckige und langwierige Verkühlung rund um dem Dolomitenmann Anfang September, eine schmerzhafte, beeinträchtigende und ebenfalls länger dauernde Oberschenkelverletzung, die ich mir beim „Holzarbeiten“ zugezogen hatte, und schlussendlich erneut eine Verkühlung in den letzten zwei Wochen.

Dass alles im Herbst, meiner Meinung nach der besten Jahreszeit für’s Trailrunning. So musste ich vom Büro aus mitansehen, wie zahlreiche Kollegen via FB beeindruckende Bilder von Ihren Traumtrails posteten, und dass bei Kaiserwetter im Salzburger Raum – zum verzweifeln…

Seit wenigen Tagen bin ich aber wieder genesen und so hab ich mir für heute eine für mich besondere Tour ausgesucht. Obwohl mich der Hochstaufen seit Jahren täglich frühmorgens und spätabends vom Wohnzimmer aus grüsst, war ich bisher noch nie am Gipfel. Höchste Zeit also dies nachzuholen.

Nach kurzer Recherche hab ich mich für den vermeintlichen Normalweg (Bad Reichenhall (Padinger Alm) – Bartlmahd – Reichenhaller Haus – Hochstaufen) und somit für die Sonnenseite entschieden. Trotz der längeren Zwangspause konnte ich den Staufen laufend erklimmen, was definitiv zum einen oder anderen Hochgefühl bei mir führte. Es ist einfach der Hammer mit superleichtem Gepäck am Grad entlang zu laufen, rasch Meter zu machen, und dabei auch noch die geniale Aussicht zu genießen. Die ist übrigens wirklich lässig, und zeigt Salzburg von einer anderen Seite.

Die GPS Daten zu Tour, und auch den einen oder anderen Parameter findet sich dank meiner SUUNTO AMBIT auf movescount.com.

Hochstaufen/Bad Reichenhall, 16.11.2012

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Glückwunsch zu dieser tollen Tour.
    Beim nächsten Mal unbedingt einen Abstecher auf den Mittelstaufen machen. Der Weg zweigt kurz vorm Grat nach links ab und belohnt mit einer ebenso tollen Aussicht, einem großen Grasplateau zum pausieren und im Normalfall ist man dort oben ganz allein und hat seine Ruhe.

  2. Mein lieblings Berg! Wie oft bin ich da mal schnell oben… Aber nicht so schnell wie Du! Ich geh da rauf (auch schnell) aber laufen? Wahnsinn! Bleib gesund! Lg Petra

Leave a Reply