11. Holzstraßenlauf, wenn’s sportlich mal nicht ganz nach Plan läuft

Der Start zum Klassiker, dem Halbmarathon

Die medialen Vorschusslorbeeren für den diesjährigen Holzstraßenlauf (bester Lauf in der Steiermark, etc.) wurden gestern beim Event in St. Peter am Kammersberg mehr als bestätigt. Es konnte ein erneuter Teilnehmerrekord mit 1360 Läufern erzielt werden. Das Starterfeld konnte sich mit Namen wie Markus Hohenwarter, Roman Weger oder dem diesjährigen steirische Halbmarathon Sieger Andreas Ringhofer durchaus sehen lassen.

Beginnend mit dem Nordic Walking Bewerb, gefolgt von der Windelmeile und den Kinderbewerben wird die Spannung bis zum Start der Hauptkategorien (6,1 km, 11,1km und dem 21,1km Halbmarathon) stetig gesteigert. Der St. Peterer Dorfplatz platzte schließlich aus allen Nähten, als endlich der Startschuss zum Halbmarathon fiel.

Mit dem Ziel in etwa an meine persönliche Bestleistung von 1:20:51h beim Holzstraßenlauf 2010 ranzukommen, hab ich die ersten Kilometer ambitioniert in Angriff genommen. Dabei hab ich’s verabsäumt, mich auf die stark geänderten Verhältnisse gegenüber 2010 (teils heftiger Gegenwind; wegen den steirischen Meisterschaften leicht veränderte/verlängerte Strecke) einzustellen, und bin auch aufgrund der Tatsache, dass ich zur Zeit wohl am Berg besser bin als auf schnellen, eben Strecken diesmal „voll eingegangen“. Bereits nach der ersten von vier Runden musste ich mein Anfangstempo deutlich reduzieren. Auch dieses konnte ich nicht halten, und von Kilometer zu Kilometer wurde ich langsamer. Schlussendlich waren anstelle der knapp unter 3.50min/km nur noch Zeiten jenseits der 5min/km drinnen, und ich doch etwas „deprimiert“… Ein nachträglicher Blick auf meinen Trainingskalender der letzen Wochen zeigt aber, dass ich dem Berglauf/Dolomitenmann zuliebe die harten, schnellen Einheiten im Flachen wohl etwas vernachlässigt habe, und damit mit meiner Anfangsgeschwindigkeit auch keine echte Chance hatte „durchzukommen“. Eine nicht ganz neue Erfahrung für mich (heuer sind noch alle flachen Läufe in dieser Art verlaufen), aber die für mich guten Zeiten am Berg, lassen mich immer wieder voll weglaufen…

Somit hab ich, wie schon nach 2009 (1:42h), nächstes Jahr eine erneute Rechnung zu begleichen – ich freu mich schon! Der nächste lässige Event in der wunderschönen Obersteiermark ist übrigens der 2. Preber-Panorame-Lauf am 08.09.2012. Ein weiterer Pflichttermin!!!

Holzstrassenlauf 2012, St. Peter am Kammersberg

 

 

Leave a Reply