Meet, Greet and Run with „Paula Radcliffe“


Kilian Jornet (li) mit Paula Radcliff beim Smalltalk

Salomon hat offensichtlich hier in Frankreich jeden Tag eine neue Überraschung auf Lager. Heute Vormittag gab’s im Rahmen eines kleinen Workouts ein Meet, Greet und Run mit Paula Radcliffe, der aktuellen Marathonweltrekordlerin. Nicht ganz gemütlich, irgendwie ist das Tempo hier in jeder Gruppe hoch, gings mit Paula, Kilian, Jonathan und co. auf umliegende Trails. Paula überraschte mich, indem Sie mir erzählte, dass sie fast alle Regenerationsläufe auf Trails absolviert, und ganz generell sowieso OffRoad bevorzugt. Aber nicht nur Paula ist hier auf Höhentrainingslager, auch weitere Topstarts der Laufszene wie der für GB startende Mo Farah sind uns heute über den Weg gelaufen. Zuzusehen wie auf über 2000m Seehöhe auf einfachen Trails Zeiten von 3:30 pro km gelaufen werden ist wirklich beeindruckend.

Der Tagesablauf hier in Font Romeu beginnt mit Frühstück, das wirklich jeder nutzt um letzte Facebook, Twitter und Blogupdates zu verbreiten. Danach steht laufen am Programm. Will man bei den Athleten dabei sein und mit ihnen plaudern, ist das Tempo recht beachtlich, weswegen ich auch schon mit schweren Beinen zu kämpfen habe – aber es lohnt sich!

Beim Mittagessen wird dann weitergeplaudert, so hat mir heute beispielsweise Jonathan Wyatt erzählt, dass er Architektur studiert, und sein eben neu renoviertes Haus selbst geplant und zum Teil auch gebaut hat. Tom Owens, zweifacher Gewinner des Transalpine-Runs, meinte wiederrum, dass er ganz normal Vollzeit arbeitet und bei Ihm daher immer der Part „Regeneration“ zu kurz kommt – that’s backstage! Oder man spricht über Marathon und Halbmarathonzeiten, und Jonathan meint er habe 1:02 stehen, der andere 1:05, da sieht man mit 1:20 alt aus. Auch die Hintergrundinfos zu neuen Modellen bzw. das Begutachten von Erlkönigen ist spannend. Dabei bekommt man auch mit, dass nicht immer alles auf den ersten Wurf gelingt.

Morgen steht das erste Rennen am Programm, ein 5km Uphill mit 450hm – „let’s see“ ;)

Leave a Reply