Sommer in Kärnten – Berge, Seen und viel südliches Flair

Ein perfektes Sommerwochenende in Kärnten Anfang August: Samstag Vormittag gehts zur Beachvolleyball EM in Klagenfurt. Nicht nur die 38 Grad Lufttemperatur heizen die Stimmung am Court ordentlich an. Manch einer steht seit 5 Uhr in der Früh in der Schlange um in den „Hexenkessel“ zu kommen. Und dort geht wirklich die Post ab!  Die sportliche Leistung bei den Temperaturen ist schon genial, aber die Begleitung mit Musik-Fetzen, Parolen vom Moderator und dem choreographisch fitten Publikum hab ich in der Art einfach noch nie erlebt. Genial.

Querdenken.at goes Beachvolleyball EM 2013 – thx for the cool pic @GoerlitzThomas

Weiter gehts zum Villacher Kirchtag. Bei knapp 39 Grad macht das Bier zisch und es ist verdampft! Der Kirchtag war schon in den letzten Jahren immer ein Fixpunkt für mich. Dirndkleid auspacken, alte Bekannte treffen, eine Runde Tagada fahren und eine Party feiern, die es so nur südlich der Alpen gibt – und das eine ganze Woche lang!

Und nach dem Feiern entspannt man einfach an einem der vielen Seen – diesmal am wunderschönen Weissensee mit „meinem“ privaten Steg. Und warum berichte ich an dieser Stelle darüber? Weil ich einfach begeistert bin vom Lifestyle in Kärnten im Sommer, nämlich Spaß haben und die geniale Landschaft mit allen sportlichen Möglichkeiten genießen.

Chill’n am Weissensee

Und deshalb pack ich an diesem Wochenende mein Bike und meine Laufschuhe ein und fahre wieder Richtung Süden. Und irgendwo ist bestimmt auch wieder ein Kirchtag…

Leave a Reply