Kilian Jornet: Summits of my Life

Freeride- und Bike Movies, Dokus über sportliche Leistungen – ich bin begeistert von inspirierenden Aufnahmen und von Sportlern die ihren Traum leben. Selten hat mich aber ein Trailer so beeindruckt wie der von Kilian Jornets neuem Projekt „Summits of my Life„. Nicht nur die sensationellen Bilder sind es, die beeindrucken. Vielmehr ist es ein absolut authentischer Sportler, der sich weit über Wettkampf-Erfolge hinaus Gedanken macht. Ein Film, der nicht nur für Spitzensportler gedacht ist, der nicht nur die extreme Leistung in den Vordergrund stellt, sondern in dem es darum geht, was uns alle ausmacht: „It’s about being ourselves.

 

No-one told us who we were.
No-one told us we should do this.
No-one told us it would be easy.
Someone said we are our dreams, that if we don’t dream, we are not longer alive.
Our steps follow our instinct and take us into the unknown.
We no longer see the obstacles behind us, but look forward the ones ahead.
It’s not about being the fastest, the strongest or the biggest…It’s about being ourselves.
We are not just runners, mountaineers or skiers…or even athletes…we are people.
We don’t know if we’ll find it, but we’re going in search of happiness.
What is it we’re looking for? To be alive?

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Leave a Reply