8. Holzstraßenlauf – Halbmarathon

Nach dreimaliger Abstinenz stand gestern endlich wieder einmal ein Start beim Holzstraßenlauf am Programm. Diesmal auch wieder mit dabei – Herr Mitterer – der wie ich auch mit einer harten, vorangegangen Trainingswoche (10.000 HM Bike/Berg) in den Beinen an den Start ging. Die Strapazen der letzten Woche und die extremen Temperaturen konnte ich nicht ganz wegstecken und musste bereits nach 3km das Tempo reduzieren und den Halbmarathon als Trainingslauf zu Ende laufen (Zeit: 1:42h). Ganz anders erging es Mitti, der trotz Bestbesetzung den ausgezeichneten 9. Gesamtrang mit einer Zeit von 1:25 (immerhin sind bei diesem Halbmarathon über 200 Höhenmeter zu absolvieren) erreichte. Hier gehts zu den Ergebnissen.

Dieses Jahr konnten die 1000er Schwelle bei den Startern geknackt werden und somit erneut ein Teilnehmer Rekord erziehlt werden. Die Starterliste kann sich für einen österreichischen Halbmarthon wirklich sehen lassen, und das ganze ohne Start- bzw. Siegesprämien. Wie mir ein Mitglied des OK versicherte, nannten sich Läufer wie Hohenwarter Markus, Kokaly Erich, Ringhofer Andreas, Christoph Summan, Gradwohl Eva-Maria, etc. allesamt der österreichischen Spitze zuzuzählen selbst für den Lauf. Auch Gerhard Hartmann, hält seit 1986 mit 2:12:22 noch immer den östrreichischen Rekord im Marathon, ließ sich diesen Event nicht entgehen…

Die Strecke (4 Runden zu je 5km) zeichnet sich durch einen kurzen, aber harten Anstieg pro Runde, der vorbei an Start und Ziel und somit durch eine echte Powerzone führt, aus – hart, aber genial! Die unübliche Startzeit mit Samstag 16:00 Uhr und das darauffolgende Dorffest führen dazu, dass der Lauf definitiv zu den schönsten Läufen in österreich zählt. Wer einmal dabei war kommt immer wieder…

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Leave a Reply