Das Leben eines Transalpine-Läufers

Die intensive Vorbereitung von Bernd und Mitti für den Event des Jahres war in den letzten Woche nicht nur auf unserem Blog Hauptthema. Auch in unserem Freundeskreis gibt es momentan selten ein Gespräch, das ohne Transalpine-Run auskommt. Schließlich sind es nur noch 29 Tage bis zum Start! Nicht nur die Jungs freuen sich schon, wenn es endlich los geht – auch ich bin mittlerweile heilfroh, wenn sie über alle Berge sind! In unserer Wohnung liegen derzeit Hundertschaften an Sportklamotten herum, der Trinkrucksack baumelt täglich am Balkon zum Trocknen, die Blase lehnt in der Küche nähe Abwasch herum, Sportriegelkisten stehen am Schreibtisch im Büro und die Salomon-Schuharmada bevölkert ebenfalls den Balkon. Das sind derzeit auch schon die einzigen Anzeichen dafür, dass ich unsere Wohnung nicht alleine bewohne! Von Bernd sehe ich ansonsten nämlich nicht viel. Gemeinsames Abendessen fällt regelmäßig aus, weil Bernd, kaum von der Firma daheim, auch schon wieder bei der Tür draußen ist. Gemeinsame Aktivitäten, wie die Biketour letztes Wochenende wollen geplant werden, damit sie auch ins Training passen. So ein Bewerb fordert nicht nur die Kondition der Teilnehmer, sondern auch die Geduld und Unterstützung der Partner im Hintergrund! Ich für mich glaube mal, dass ich diesen Job ganz gut meistere. Dennoch gut, dass es bald los geht…

Übrigens: das Foto ist schon mit meinem neuen Objektiv Nikon AF-S Nikkor 50mm 1:1,4G Objektiv aufgenommen! :)

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    ich finde die Salomon xa pro 3d auch echt super Schuhe. Das geht sogar so weit dass ich die Schuhe sammel.
    Also falls jemand seine alten Salomon verkaufen würde wäre ich echt dankbar. Der Zustand spielt dabei keine Rolle.
    TheFreak80@gmx.net

Leave a Reply