Intensiver Trailrun in der wunderschönen Krakau

69 Tage noch bis zum Start des Transalpine-Runs 2010. Nachdem ich – auch etwas Wetterbedingt – in den letzten Wochen und Monaten den Großteil meiner Trainingszeit der Halb- und Marathonvorbereitung gewidmet habe, wird es jetzt Zeit, sich den Bergen und somit den Höhenmetern zu verschreiben.

Nach zwei Besteigungen des Salzburger Untersbergs in dieser Woche, hab ich heute in der steirischen Krakau den einen oder anderen Gipfel ins Visier genommen. Hierzu bin ich einfach mal von zu Hause aus Richtung Hausberg, dem Trübeck, gestartet und hab dann dem Grat folgend Feldeck, Brennerfeldeck, Arfeld und schlussendlich auch noch das 2591m hohe Ruprechtseck mitgenommen. Runter zum Etrachsee und wieder nach Hause zum reichlich gedeckten Mittagstisch. Die Tour hat einiges zu bieten. 5 Gipfel, ca. 30km, 1800hm und neben superweichen Trails im Auf- und Abstieg inkl. herrlicher Tiefenblicke dem Grat entlang, kann man jede Menge Schafe, Pferde aber auch Gemse beim Spiel in der Natur beobachten.

Ausgestattet mit dem SALOMON Speedcross 2, der mir immer besser gefällt und vorallem im Aufstieg einfach perfekt ist, und dem XA 10+3 SET hab ich die Runde in knapp 4h Stunden geschafft – YES! Ohne den mit 2 Litern voll gefüllten Trinkrucksack wäre ich Wohl oder Übel zum Scheitern verurteilt gewesen. Nachdem ich beim Downhill aufs Trinken vergessen hatte, musste ich im flacheren Teil mit Seitenstechen kämpfen. Eine kurze Pause und viel, viel Flüssigkeit konnten aber auch dieses Problem lösen. Beim Transalpine-Run wird mir das hoffentlich nicht mehr passieren – der Rucksack wird wie heute immer randvoll gefüllt!

Leave a Reply