Langwied shred’n mit dem Freeride Guide

p1060383

Der Neuschnee läßt auf sich warten und deshalb war die Entscheidung heute klar: wir wollen hoch hinaus! Selbst das Kitz präsentiert sich derzeit im wahrsten Sinne des Wortes düster. Die Flanke, die normalerweise weiß ist, zeigt derzeit ihre Felsen her. Inspiriert vom neuen Freeride Guide erkundeten wir heute einmal die „andere Seite“ und fanden doch den einen oder anderen Powder-Hang für ein paar Glücksmomente! Der Guide ist super handlich und ab sofort immer in meinem Rucksack dabei. Bestellen kann man ihn übrigens hier.
Mitti kam diesmal endlich in den Genuss des Boomerang, Bernd testete den Alu 1010 und ich quälte meinen Kästle/mich. Der beste Ski hilft nix, wenn die Kraft in den Oberschenkeln fehlt! Die beiden Jungs betrieben hardcore „skitesting“ und hinterließen ihre Spuren in der einen oder anderen, zuerst noch unbefahrenen Rinne. Dabei bemerkten sie relativ rasch erhebliche Unterschiede der beiden Ski-Modellen. Leider kann ich da nicht mitreden. Ein weiterer Versuch heute, bei Bründl in Kaprun einen Ski für mich zum Testen zu finden scheiterte. Wenn einmal ein Händler Modelle für mich hat, sind diese zu kurz (so passiert beim K2 MissBehaved) und bereits ausverkauft (!), oder nicht im Verleih und damit auch nicht für eine Testfahrt verfügbar.

Wobei: der Völkl Kiku hätte mich heute schon ganz schön gepeckt! Aber 162cm sind doch fast sehr kurz und blind einen Ski kaufen ist doch nicht ganz meins. Vielleicht schafft es Elan ja doch noch in diesem Jahr, den vielversprechend klingenden Deep Spice zu liefern…

Fazit: Ein perfekter Skitag mit herrlichem Wetter und relativ angenehmen Temperaturen für Ende Jänner am Gletscher. Kitzsteinhorn rocks!

Leave a Reply