Schnee(pisten)-Suche in Obertauern

img_0418

Das Skiopening in Obertauern hat die Veranstalter wohl dazu bewegt, möglichst viele Pisten und Lifte zu öffnen, um die erwarteten Menschenmasse zu verteilen. Von den Menschenmassen haben Mitti und ich heute nur insofern etwas bemerkt, als dass wir ganz alleine in der Früh Richtung Tauern fuhren. Der restliche Verkehr kam von Tauern herunter. Kurzfristig war ich schon sehr schockiert, wie wenig Schnee tatsächlich liegt. Die Südhänge sehen aus wie Ende Oktober: völlig grün bzw. braun. Eine Herausforderung war es heute, die richtigen Verbindungspisten bzw. Lifte zu finden. Und ich kann guten Gewissens behaupten, dass Mitti und ich jede fahrbare Piste gefahren sind! Der körnige Kunstschnee, der in Haufen auf dem harten Untergrund (auch Eis genannt) zusammen geschoben wurde, war heute durchaus spannend zu fahren. Eis, Hugel, zack: Ski gefangen. Schwierigkeiten bereiteten mir allerdings mehr die anderen Skifahrer, denen man schwerlich ausweichen konnte, abgesehen von einem Ablfug in die Wiese oder auf die Steine. Dennoch wars ein feiner Skitag, der sicher wieder einiges an Kraft für die nächsten Projekte geliefert hat.

img_0422

Übrigens: Das „Freudenhaus“ in Obertauern ist echt einen Besuch wert! Und nein, es ist nicht „so“ ein Freudenhaus, sondern das neue Shoppingcenter in Obertauern inkl. sehr urbaner Bar/Restaurant namens „Mundwerk„. Echt angenehm, statt dem roten Pferd dezente Musik zu hören. Das Lokal bietet Gerichte wie Burger, Wraps und Asia Wok. Definitiv ein chilliger Einkehr-Tipp!  Sweet, Smith und Poc sind übrigens nur einige der Top-Marken, die im Freudenhaus zu finden sind. Mein erstes Urteil: Fescher, moderner Laden zwischen all der Après Ski Hütten Atmosphäre.

Obertauern, 29.11.2009

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Super. Nun kann ich meinen lieben Kollegen hier endlich auch zeigen dass wir keinen Schnne haben. Schaut aus der Ferne recht traurig aus. Zumindest sind die Bergbahnen bemüht es wie Winter ausschauen zu lassen.

Leave a Reply