Diagnose: Beinhautentzündung, schiefe Knie und (Therapie)Verdruss

Der Ärger begann vor 2 1/2 Monaten, als ich meine Laufsaison gestartet und den Pulver genossen habe. Zuerst rebellierte mein Knie, wie berichtet. Der Orthopäde schickte mich nach unauffälligem MRT zur Physiotherapie. Den wachsenden „Mugl“ an meinem linken Schienbein ließ ich zu der Zeit einfach links liegen. Er wurde härter und härter, besonders nach einem Skitag. Er begleitet mich nach wie vor.

Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich nur Knieschmerzen nach dem Laufen. Seit Beginn der Behandlung würde ich am liebsten meine Haxen austauschen! Von einem beleidigten Ischiasnerv angefangen bis nun zu echten Schmerzen in beiden Schienbeinen (nach der „Therapie“) – ich fühl mich uralt und mittlerweile echt genervt, weil ich bewegungsmäßig völlig unausgelastet bin! Nix tun ist einfach nicht meine Sache: Ich will mich endlich wieder bewegen!!!

Einziger Hoffnungsschimmer: Mein Bike sollte diese Woche kommen und biken ist das Einzige, was ich mit meinem ledierten Fortbewegungsapparat tun darf. Ach ja: und die Therapie ist diese Woche auch zu Ende …

Leave a Reply