Meine Gedanken über Reisende und Urlauber

Time to think

Time to reflect and think… and day-dream

Dieses „los Lassen“ um offen zu sein für andere Ideen – das habe ich während meiner Zeit in Argentinien schon öfter ausprobiert. Es entspricht meinem Naturell: weg mit dem Reiseführer und der europäischen Zeitplanung, dafür mit den Menschen plaudern und immer ein offenes Ohr für Tipps haben. Damit entdeckt man oft „Schätze“, wie beispielsweise dieses Paradies in Palomino, das mir in Medellin Daniels Familie empfohlen hat. Natürlich gibt es beim Reisen kein „richtig“ oder „falsch“. Jeder muss selbst seinen persönlichen Reisestil finden. Da ich alleine reise habe ich viel Zeit zu beobachten, führe viele Gespräche mit anderen Reisenden aber auch mit vielen Touristen. Dabei unterscheiden sich diese zwei Gruppen auf den ersten Blick offensichtlich gar nicht: jeder schleppt einen großen Rucksack mit sich herum und hat viele Geschichten zu erzählen. Beim genaueren Hinsehen merkt man die Welten, die zwischen diesen unterschiedlich motivierten Gruppen stehen. Um meine Erfahrungen zu verstehen, habe ich einige Schlagwörter in diesem Zusammenhang gesammelt und meine Gedanken dazu notiert: Weiterlesen →

Nelson – Abel Tasman

Es ist grau in grau und wir haben entschieden auf Mittwoch zu warten, wenn das Wetter besser wird. Kajaken im Abel Tasman bei Regen ist fuer Kiwis ok, fuer frierrende Oestereicher wie mich ist das Unernehmen bei Sonne laessiger! ;)

In Nelson haben wir uns wieder einen Backpacker gecheckt. Grad mal 13 Zimmer, extrem familiaer und der Owner ist spitze! Erzahlt, gibt Infos und grenzgeniale Tipps fuer Pub-Besuche! So muss es sein. Heute werden wir es gemuetlich angehen und Nelson und Umgebung erkunden. Hier soll ja DIE Kiwi-Urlaubsdestination sein.

Weihnachtlich ist es hier uebrigens gar nicht. Geht uns aber auch nicht so wirklich ab. Hoechstens die Schneeberichte von daheim machen uns ein bisschen sehnsuechtig. Hier sind Santa Claus Umzuege fuer Kinder sehr ueblich. Eher wie ein Faschingsumzug denn ein weihnachtlicher Brauch wie wir es kennen.

Die Zeit vergeht einfach zu schnell! Zum Wochenende hin wollen wir in Queenstown sein – ich werd fix nicht Bungee Jumpen, aber Bernd ueberlegt schon…

Uebrigens: Wir haben schon an die 1000 Fotos – seid gespannt auf gemuetliche Foto-Abende im Jaenner! :)

@Walter & Karo: Ich versuch auf der Google-Map Hinweise fuer euch einzubauen! ;)