Radsporttag im Krakautal 2010

Zum zweiten Mal fand an diesem Wochenende das Radrennen in der Krakau statt. Im Zuge des Rennens wurden am Vormittag auch die steirischen Landesmeisterschaften ausgetragen. Der Wettergott hatte ein Einsehen und es blieb diesmal während des Rennens trocken. Die Sportler hatten mit einer steifen Brise zu kämpfen, die mehr Gegenwind als Rückenwind verursachte. Die Strecke führte für die Hobbyrennradfahrer über 52 km mit einem sehr selektiven Abschnitt über den „Goasrucken“. Vom Feld das unten (am Beginn des Goasrucken) geschlossen hinein fuhr kamen oben (beim Wastlbauer) zwei Gruppen an: jene mit 2 Scheiben, gefolgt mit einigem Abstand von der Gruppe mit 3 Scheibenblättern.

Bernd und Mitti gingen in dieser Klasse an den Start, Rudi fuhr eine Runde weniger mit dem MTB. Schon vor dem Start war die Anspannung hoch, waren Bernd und Mitti im vergangenen Jahr doch unter den Top-Platzierten. Heuer war das Starterfeld aber nicht nur um ein Vielfaches größer, sondern auch sehr viel stärker. Dennoch waren die Beiden nach der ersten kurzen Schleife unter den Top 3!!! Nachdem Bernd mit viel Karacho eine Speiche brach, fiel er leicht zurück und Mitti führte in der internen Teamwertung mit ca. 1 Minute. Nach der ersten großen Runde hatte sich das Spitzenfeld gefunden und rund 10 starke Fahrer, darunter einige vom steirischen Skiteam, machten die vorderen Plätze unter sich aus. Der Sieg ging nach Salzburg. Bernd und Mitti erreichten knapp über den Top 10 kurz hintereinander das Ziel.

Rudi sorgte für eine Top-Platzierung als 3. seiner Klasse und kassierte dafür sogar sein erstes Preisgeld. Das Jubiläumsrennen, also die Wertung der Vereine, ging ganz klar an Mitti, Bernd stand als Dritter ebenfalls am Stockerl. Und während die Jungs in die Pedale traten, war ich auch nicht untätig. Mit Frieda als Guide und Autofahrer klapperte ich die besten Positionen zum Fotografieren ab. Das war durchaus sportlich (auf der Straße liegend fotografieren…)!  Enstanden sind rund 200 Fotos und Impressionen vom Rennen und den Teilnehmern.

Update 09.08.2010: Endergebnis

Hobbyradrennen – kurze Distanz (pdf)

Hobbyradrennen – lange Distanz (pdf)

Fotos vom Radrennen

…hier in der Gallery sowie zum Download auf flickr!

Almrausch im Rantental und im Prebertal

Die Wandersaison haben Bernd und Mitti schon seit längerem für eröffnet erklärt. Heute wars auch für mich soweit! Gemeinsam mit Rudi, Frieda und Waltraud hirschten wir von einem Tal ins nächste und zwar vom Rantental ins Prebertal (Kartenbeschreibung!). Von Krakaudorf aus gings zuerst mit dem Auto bis zum „Bahnhof“, einer Wegkreuzung, wo es links ins Prebertal und rechts ins Rantental geht. Mit dem zweiten Auto ersparten wir uns einen längeren Hatscher und fuhren gemütlich fast bis zum See im Rantental. Der Almrausch steht auf der Höhe gerade in voller Blüte und so mancher Wanderer ist heute in einen totalen „Almrausch“ verfallen! In den Rinnen liegt noch einiges an Schnee und zwei, drei Schneefelder mußten wir queren. Das saftige Grün wirkt neben den weißen Flecken gleich noch viel intensiver! Dazwischen leuchten blaue Enzianfelder und besagter Almrausch in kräftigem Pink. Während wir gemütlich vom Rantentörl weiter Richtung Prebertörl wanderten, juckte es Bernd schon. Vor, zurück, vor – und über den Grad hinauf und wieder im Laufschritt hinunter. Nachdem unser genialer Plan mit den zweiten Auto wegen eines „vergessenen“ Schlüssel nicht ganz aufging, gabs noch eine Extra-Runde für Bernd, die er in Rekordzeit absolvierte. Die Saison fängt gut an und ich freue mich schon auf weitere Projekte mit besagter Wander-Gruppe!

Fazit: Die Tour ist nicht extrem anspruchsvoll. Einige engere und ausgesetztere Passagen sind problemlos zu meistern. Die unberührten Täler (wir haben heute keinen Menschen getroffen – nur eine Gams, ein Murmeltier und jede Menge Frösche), Ausblicke auf die Niederen Tauern und hinüber ins Ennstal machen die Wanderung zu einem echten Genussprojekt!

Wanderung Ranten-, Prebertal, 27.06.2010