Obertauern – Abseits vom Mainstream

Nach einem intensiven Studium der „Piefke Saga“ gestern Abend (ein Dank an dieser Stelle an die tollen Köche & Gastgeber), starteten wir heute etwas später Richtung „Powder“. Kitzsteinhorn, Sportgastein fielen aufgrund unserer späten Startzeit flach, so fiel unsere Wahl erneut auf Obertauern. Die letzten zwei schönen Tage zeigten heute ihr Wirkung – ganz Obertauern war mit tiefen, fetten Spuren übersät. Auf der Suche nach frischem Powder mussten Peda, Angi, Lorenz, Christina und ich heute neue Ziele ins Visier nehmen. Den ganzen Tag verbrachten wir mit „Hiken“ im durchaus schwierigen Gelände und konnten so den einen oder anderen unverspurten Hang ausfindig machen – jeah! Schlussendlich schafften wir unter anderem die Befahrung des Seekarspitzes, der kleinen Kesselspitze und zum Grande Finale ging’s – für mich erstmalig – über jungfräuliche Hänge runter bis nach Tweng im Lungau! Toller Tag mit dem Motto „Winter is back“!

Fotos, Obertauern, 23.01.2011

Christina goes Elan Boomerang

Diese Woche habe ich nach langem Warten endlich die weibliche Ausgabe vom Elan Boomerang zum Testen bekommen. Punktgenau hielt auch der Winter wieder Einzug im Salzburger Land und warf eine ordentliche Ladung Powder ab. Am Samstag war also gewöhnen ans Gerät angesagt. In Obertauern liegen gut 50cm feinster, luftiger Powder und je höher man kommt, desto mehr wächst das weiße Gold an. Trügerisch sind nur die südseitigen Hänge! Da heißt es derzeit Shark-attack. Durch den luftigen Schnee sinkt man bis zum Untergrund. In den letzten Wochen sind besonders die Südhänge komplett ausgeapert. Weiterlesen →

Gefriertruhe Obertauern

Skitag 11 (Christina) bzw. 13 (Bernd) führte heute in die gefühlte Gefriertruhe – auf den Tauern. Das Weihnachtstauwetter hat leider auch auf über 1800 Meter Seehöhe sein Werk vollbracht. Eislaufplatz trifft es wohl eher als Piste, was da so mancher Hang hergab. Über Nacht sind zwar rund 5 cm Neuschnee dazu gekommen, allerdings lässt uns das mit Top-Skimaterial aus Rudis Waxlwerkstatt  diesmal kalt. Bernd heizt mit einem Atomic Slalom Rennski den Schaidberg hinunter, dass es nur so kracht und ich fetz hinterher mit einem kurzen Salomon Carver – einem richtigen Spaghetti Ski, für mein Gefühl. Die Kante hält und über Eisplatten kurven (carven) wir wie auf Schienen. Dennoch ganz schön ungewohnt, plötzlich nicht auf Bäume, sondern auf unberechenbare Skiakkrobaten aufzupassen! Das nächste Mal gehts wieder ins Gelände – da fühle ich mich mittlerweile echt viel wohler und ruhiger ists auch! Übrigens: die Auftauphase des heutigen Skitages hat mehrere Stunden, eine heiße Dusche und 3 Paar Stricksocken gebraucht. -14 Grad und Wind sind eine schlechte Kombi. Besonders für meine „neue“ Nase…

Abfetzn beim Ski-Opening in Obertauern

Während in Obertauern die Partypeople in der Kälte abrocken, sind wir schon wieder daheim beim Tee trinken und Haxen hoch lagern. Der Schneefall vom Freitag und vor allem die Kälte der letzten Tage hat dazu geführt, dass heute überraschend viele Lifte bereits in Betrieb waren. Die unterste Schicht für einen langen Winter wird derzeit von den Schneekanonen gelegt, die 30-40cm Neuschnee sorgen für den ersten Spass im Gelände. Zwar trifft man derzeit noch viele Steine, aber so ein herrlicher Pulver treibt mir einen fetten Grinser ins Gesicht! Die guten Bedingungen nutzen derzeit auch extrem viele Tourengeher aus dem ganzen Bundesland. Auch Rudi stapfte heute zu Fuß auf den Berg und wedelte als Belohnung durch den unverspurten Hang vom Seekarspitz. Die Wetterprognose für die nächsten Tage verspricht weiteren Neuschnee – yiiiihhaaaa!

Fotos, 27.11.2010 Obertauern

Saisonende in Obertauern mit jeder Menge Firn

Noch bis Ende April fahren die Lifte in Obertauern. In diesem Jahr merkt man deutlich, dass die Schneemengen der letzten Winter fehlen.  Für Ende März siehts schon ganz „angenagt“ aus.  Manche Felsgebilde erkennt man so ganz ohne Schnee gar nicht wieder. Und so manche Stelle, die wir vor wenigen Wochen noch befahren haben, ist jetzt ganz nackt, so ohne Schnee. Südseitig sind bereits einige mächtige Grundschneelawinen abgegangen. Heute war mit Roland ein gemütlicher Pistentag angesagt. Daher hab ich wieder einmal zum Kästle gegriffen und ja, das war eindeutig die richtige Wahl! Ob pickelhart oder knietief sulzig – der Kästle spurt unberührte über die Piste. Der starke Föhn machte sich in Obertauern dadurch bemerkbar, dass die Wolken von Süden ständig herum wanderten. Dennoch zeigte sich die Sonne und heizte den vorerst noch eisigen Pisten ordentlich  ein. Seekareck und Hundskogel – ein echter Genuss heute! Leider war Mittags der Schaidberg schon extrem aufgeweicht und ich verzichtete auf eine gache Abfahrt. Auf der Mankei-Alm in der Sonne haben wir einmal mehr das Loch im Bauch gefüllt. Die Mankei-Alm ist mein Tipp in Obertauern: die Preise sind ok, das Essen schmeckt und die Kellner sind auch lustig und zuvorkommend. Selbst der Hüttensound war diesmal weit weg von wummernder Aprés-Ski Beschallung. Einziges Manko: entweder bin ich das Pistenfahren nicht mehr gewöhnt und daher überrascht über die Menschenmengen, oder aber die Osterurlauber sind doch sehr zahlreich vorhanden. Bei den Liften bin ich in dieser Saison erstmalig angestanden. Die nächsten Tagen bringen ein bisserl Neuschnee und zumindest für höhere Lagen klingts vielversprechend. Ich hätte da bereits einen Plan für Freitag…

Obertauern, 30.03.2010

Obertauern im März – schön langsam wirds!

Bereits den ganzen Winter vergleiche ich unbewusst die aktuelle Schneelage am Obertauern mit jener aus dem März des Vorjahres. Ob es tatsächlich 5 Meter oder doch weniger waren ist nebensächlich, auf jeden Fall ware 2009 mehr als ausreichend Powder vorhanden, um ohne feindlichen Steinkontakt seine Spuren in diverse Steilabfahrten zu ziehen, was bisher nicht immer möglich war.

So wie es zur Zeit aussieht, wirds jedoch auch 2010 wieder etwas mit den langen, genialen, sharkfreien Powderlines. Schön langsam wächst nämlich die Gesamtschneemenge spürbar an, und überdeckt nicht nur in den bekannten Rinnen und Powderhängen (Kleine Kesselspitze, Zehnerkar, Seekarscharte) die von Freeridern ganz und gar nicht geliebten Sharks (auch unter Rock bzw. Stein bekannt), sondern lässt auch wieder etwas ausgefallenere Varianten (bsp. im Bereich der Kesselspitze oder dem Zehnerkar) zu. Yeah!

Bei abwechslungsreichen Wetterbedingungen – von Schneefall bis Sonnenschein war heute alles dabei – waren wir auch heute wieder einmal sehr geländelastig unterwegs. Christina scheint mit ihrem ELAN Deep Spice mittlerweile auf Du und Du zu sein, und zog eine fette Line nach der anderen in den staubenden Powder. Auch Rudi fühlt sich mit dem breiten ELAN 1010 sichtlich wohl, und bezwang damit unter anderen souverän die Kleine Kesselspitze.

Obertauern, 07.03.2010

Obertauern hat eine kräftige Ladung Powder bekommen!

Christina: Kaum bin ich einmal drei Tage nicht im Lande, entläd sich eine wunderbare Ladung Powder über dem Salzburger-Land. Und wie gemein ist es dann, fröstelnd im regnerischen London zu hocken und Bernd und Mitti in Zauchensee zu wissen. Da hilft nur eins: Samstag früh raus und hinauf auf den Berg! Wir entschieden uns heute für Obertauern und wie sich heraus stellte, war das eine gute Wahl. Nordseitig Powder bis zum Bauch, eisige Temperaturen und Sonnenschein. Herz was willt du mehr! Südseitig hat die Sonne in diesem Winter erstmals ihr Kraft gezeigt und die oberste Schicht am frühen Nachmittag leicht angegriffen. Der Schnee wird dadurch schon recht schwer fahrbar. Dennoch einfach ein perfekter Tag, draußen, auf dem größten Spielplatz!

Bernd: Nachdem wir am Vormittag den traumhaften Powder im Bereich  des Zehnerkar’s auskosteten, wagten Mitti und ich am Nachmittag bei relativ sicheren Bedingungen „unsere Erstbefahrung“ der Flanke des Seekareck’s. Die Line hab ich mir sicher schon hunderte Male angesehen, aber entweder ich war zu feige und bin den weniger steilen Hang daneben gefahren, oder aber die Verhältnisse liesen keine Befahrung zu. Heute gewährten uns die Verhältnisse aber keine Ausreden, und so schulterten wir unsere Boomerangs und nahmen den Hike in Angriff. Per Knobeltechnik sicherte sich Mitti das Privileg des Ersten (ob er’s wohl auch so sah?), und zeichnete seine Line souverän in den nicht immer perfekten Schnee.

„My Turn“ – Mit etwas Respekt, aber selbstsicher stieß ich mich über die Gipfelwächte. Schnell Fahrt aufnehmend gings abwärts, und mit jedem Schwung wurde mein Gefühl besser. Nachdem ich die Felspassagen sicher absolviert hatte, gings mit Highspeedturns und einem breiten Grinsen runter. Genial war’s…

Obertauern, 13.02.2010

Aktuelle Schneelage in Obertauern: Pulver auf der Nordseite & beste Pisten

p1060264

Wenn so manch einer meint, in Obertauern gäbs derzeit nur Kunstschnee auf den Pisten und keinen Pulver, dem kann ich nur sagen: großer Irrtum! Nach anfänglicher Bewölkung strahlte heute ab dem späten Vormittag die Sonne vom blitz-blauen querdenken-blauen(!!!) Himmel. Die Pisten sind herrlich griffig und der Schaidberg war heute wieder mal ein wahrer Genuss. Nach den ersten 7 Powderskitagen der Saison hatte ich heute auch wieder mal richtig Spaß auf der Piste. Bernd, Mitti & Rudi blieb natürlich nicht lange ein noch unberührter Hang verborgen und so hatten die drei heute nach kurzem Aufstieg eine perfekte Abfahrt im beinahe unverspurtem Gelände (wer läßt auch Snowboardern den Vortritt?!) Mitti hat nach intensivem Youtube Video Studium übrigens auch einen perfekten Sturz hingelegt. Sofern ein Sturz perfekt sein kann. Sturzphase und wieder aufrappeln dauerte auf jeden Fall genau zwei Sekunden! Rudi scheute keine Mühen, diese Fotos zu machen und verzichtete sogar auf eine durchgehende Abfahrt. Obertauern ist auf jeden Fall derzeit schwer ok, wenn Ende der Wochen Neuschnee kommt wirds aber sicher noch besser!

Obertauern, 28.12.2009

Schnee(pisten)-Suche in Obertauern

img_0418

Das Skiopening in Obertauern hat die Veranstalter wohl dazu bewegt, möglichst viele Pisten und Lifte zu öffnen, um die erwarteten Menschenmasse zu verteilen. Von den Menschenmassen haben Mitti und ich heute nur insofern etwas bemerkt, als dass wir ganz alleine in der Früh Richtung Tauern fuhren. Der restliche Verkehr kam von Tauern herunter. Kurzfristig war ich schon sehr schockiert, wie wenig Schnee tatsächlich liegt. Die Südhänge sehen aus wie Ende Oktober: völlig grün bzw. braun. Eine Herausforderung war es heute, die richtigen Verbindungspisten bzw. Lifte zu finden. Und ich kann guten Gewissens behaupten, dass Mitti und ich jede fahrbare Piste gefahren sind! Der körnige Kunstschnee, der in Haufen auf dem harten Untergrund (auch Eis genannt) zusammen geschoben wurde, war heute durchaus spannend zu fahren. Eis, Hugel, zack: Ski gefangen. Schwierigkeiten bereiteten mir allerdings mehr die anderen Skifahrer, denen man schwerlich ausweichen konnte, abgesehen von einem Ablfug in die Wiese oder auf die Steine. Dennoch wars ein feiner Skitag, der sicher wieder einiges an Kraft für die nächsten Projekte geliefert hat.

img_0422

Übrigens: Das „Freudenhaus“ in Obertauern ist echt einen Besuch wert! Und nein, es ist nicht „so“ ein Freudenhaus, sondern das neue Shoppingcenter in Obertauern inkl. sehr urbaner Bar/Restaurant namens „Mundwerk„. Echt angenehm, statt dem roten Pferd dezente Musik zu hören. Das Lokal bietet Gerichte wie Burger, Wraps und Asia Wok. Definitiv ein chilliger Einkehr-Tipp!  Sweet, Smith und Poc sind übrigens nur einige der Top-Marken, die im Freudenhaus zu finden sind. Mein erstes Urteil: Fescher, moderner Laden zwischen all der Après Ski Hütten Atmosphäre.

Obertauern, 29.11.2009