Auf zum Preber Panoramalauf 2013

Zum bereits dritten Mal laufen kommendes Wochenende, Samstag, 7.September, in der steirischen Krakau (Krakauebene) Trailrunning Begeisterte am Fuße des Prebers ihre Runden. Der familiäre Event ist für Nordic Walker und Hobbyläufer mit einer Distanz von 5,7km ideal. Anspruchsvollere laufen eine zweite Runde und genießen dabei herrliche Ausblicke. Bernd, Running Zuschi und die Running Twins haben die Strecke bereits begutachtet und in Bildern festgehalten.

Weiterlesen →

Trainingsberg Preber?

cimg4812

Welcher Berg in meiner steirischen Heimat Krakaudorf wäre als Trainingsberg für einen flotten Auf- bzw. Abstieg in etwa mit dem Salzburger Untersberg (1800m, 1400 Hm) vergleichbar? Die Tockneralm, das Trübeck, oder doch der 2741m hohe Preber? Füher wäre ich nie auf die Idee gekommen, den Preber mit seinen 1400 Hm im Sommer & Schnelldurchlauf zu erklimmen. Immerhin ist der Preber der höchste Berg in der Krakau und strahlt von seiner „schönen, nach Osten hin orientierten Seite“ – zumindest für mich – etwas Mythisches aus. Auf die Gefahr hin, dass ich diesen Berg zukünftig etwas anders sehen könnte, startete ich heute einen ersten Versuch eines flotten Aufstieges. Bei traumhaften Verhältnissen, bis auf einen Mitstreiter, den ich schlussendlich überholen konnte, alleine unterwegs, folgte eine unvergessliche Bergtour. Trotz eines doch etwas höheren Pulses entgingen mir das geniale Panorama, sowie die ca. 50-60 Gemsen etwas unterhalb der Rossscharte nicht. Meine Winterzeit konnte ich deutlich unterbieten und nach 2:25h inkl. einer etwas längeren Gipfelrast, war ich auch schon wieder beim Auto (1:17h bis zum Gipfel). Als Aufstiegsroute hatte ich den Weg über die Grazerhütte gewählt, welcher zeitlich gesehen auf Grund seiner Länge sicher nicht der Schnellste ist.

PS: Der Schönste, aber auch etwas schwierigere Aufstieg ist und bleibt für mich jener über den Preber Ostgrad (II), welchen ich sicher nicht im Schnelldurchgang machen würde und somit bleibt der Preber was er schon immer für mich war: Ein echter Berg ;)

Preber, 23.09.2009:

Traumhafte Firntour – Preber (2741m)

p1040215.jpg
Wie immer um diese Jahreszeit war auch heute morgen der Parkplatz bei der „Ludlalm“ am Prebersee randvoll. Nicht nur wir hatten also die grenzgeniale Idee, eine der schönsten Firntouren in den Schladminger Tauern, den Preber, zu machen. Leicht zu erreichen, relativ lawinensicher (wenn man nicht bei kritischen Verhältnissen in die Rinne einfährt), und vor allem schneesicher bis Anfang Mai, sind die einen Attribute meines Hausberges. 1200 hm, immer steiler werdend, den Gipfel immer in Sichtweite, 2741m hoch, Rennstrecke schlecht hin – die anderen.

Heute, etwas gemütlicher unterwegs mit einer illustren Runde (Kollgegen meines Vaters), kamen wir in den Genuss einer perfekten Firntour. Auch wenn die Sonne sich hin und wieder etwas versteckte, wartete der gesamte Preberrücken mit Firn vom feinsten auf.

p1040249.jpg

Am liebsten wäre ich erst ganz unten wieder stehen geblieben… Aber da war doch noch etwas – die Besichtigung der Rossscharte von oben. (Mitti , Peda dabei? Ohne weitere Erklärungen).

p1040253

Preber, 13.04.2009