Der neue Elan Deep Spice – endlich ist er da!


Gut Ding braucht Weile – oder so. Nach wochenlanger Warterei ist heute mein Elan-Testski über einige Umwege endlich in Salzburg angekommen. Danke an Peter an dieser Stelle! Und danke auch an Matthias, der heute noch auf unserem Küchentisch die Montage der Bindung vorgenommen hat. Die Eckdaten des Deep Spice 2010: 165 cm Länge („für die, die keine Kraft haben“) und einem Radius von 24,3m. Die „Kurven“ können sich auch sehen lassen: 124 – 102 – 114. Optisch ist der Deep Spice echt eine Augenweide: bunt aber sehr stylisch mit durchscheinendem Holz. Bin schon gespannt, ob auch ich beim Lift so oft auf meinen Ski angesprochen werde, wie die Boomerang-Crew!

Nun kann ich es schon gar nicht mehr erwarten, morgen Früh in Zauchensee mit perfektem Material den Wald hinunter zu wischen. Einen ersten Bericht lest ihr morgen an dieser Stelle.  Und natürlich gibts hier bereits erste (optische) Eindrücke vom Deep Spice und von der Bindungs-Montage.

ISPO 2009 Teil 4: Neues bei Kästle

kaestlehaube

Kästle präsentierte sich nicht auf der ISPO, sondern lud seine Kunden in eine stylische Architektenvilla außerhalb. Ich als Top-Kunde war zwar nicht direkt eingeladen, aber Sacha Schmidt, ein Fahrer aus dem Kästle Team, war im wahrsten Sinne des Wortes meine „Zutrittskarte“.  Neben der netten Location war besonders die relaxte Atmosphäre sehr angenehm nach dem Trubel auf der Messe. Dadurch gabs auch genügend Gelegenheit über neue Produkte und skifahren im allgemeinen mit den Jungs von Kästle zu plaudern. Danke an dieser Stelle für den entspannten Nachmittag.

Was tut sich bei Kästle?

Ab Herbst 2009 ist die Produktpalette um die „Freeski Mountaineering“ Ski FX74 und FX84 reicher.

Entwicklung einer neuartigen Skigeneration, die die Fahreigenschaften von Freerideski bietet und auf dem Gewichtsniveau von Tourenski liegt.

Ganz in schwarz gehalten, mit Ausnehmungen vorne und hinten (um Gewicht zu sparen) und aus dem selben Grund auch mit optimierter Oberfläche. Durch die Gewichtsreduktion an beiden Enden wird auch das Schwingungsverhalten des Skis verbessert. Der Skikern ist aus massiver Pappel, d.h. sehr stabil und dennoch leicht. Die Taillierungen von 74mm und 84 mm sind sowohl für Gelände als auch Piste geeignet. Passende Bindungen von Marker z.B. die Duke oder Baron, die auch auf unseren MX88 montiert sind. Das ist die Theorie – wie sich das Ganze in Natura macht, werden wir im Herbst sehen. Ich bin schon gespannt!
Neu ist auch eine Damenskivariante, der MX70. Schmäler und weicher ist er für Pistenhasen wohl die richtige Wahl. Aber: Nix für mich!

NEU: Kästle Bekleidung

In der kommenden Wintersaison startet Kästle mit einer Bekleidungslinie. Sehr minimalistisch und stylisch in weiß und schwarz/grau mit weinroten und grauen Thermojacken. Das Konzept sieht vor, alle Teile untereinander kombinieren zu können. Das Design kommt von Kästle, die Umsetzung erfolgte gemeinsam mit Matador. Eine gelungene runde Sache! Besonders die Skiunterwäsche finde ich sehr fesch. Die Haube auf dem Bild gibt’s übrigens schon diese Saison. Einfach beim Händler nachfragen (z.B. Frühstückl Obertauern).

Kästle – beinahe auf der ISPO. Fotos von Jörg, 02.02.2009

Wir habens getan! Kästle ist unser neuer Ausrüster.

Heute ging die Bestellung raus:

  • Mitti
    Ski: Kästle MX88/178cm (Achtung!!! Kürzer als die beiden anderen)
    Bindung: Marker Duke (schwarz / Tourenbindung)
  • Peda
    Ski: Kästle MX88/188cm
    Bindung: Marker Duke (schwarz / Tourenbindung)
  • Bernd
    Ski: Kästle MX88/188cm
    Bindung: Marker Duke (schwarz / Tourenbindung)
  • Christina
    Ski: Kästle MX88/158cm
    Bindung: Marker Jester (weiss)

Am Samstag holen wir unsere neuen Geräte in Obertauern ab! (noch 4 x schlafen ;-)

Kästle is back!

Ab dem 8.Dezember findet man bei ausgewählten Händlern Kästle Ski! Zum Beispiel bei Intersport Frühstückl in Obertauern und Tamsweg.

2007 kehrt KÄSTLE zurück nach Österreich. Die Eigentümerstruktur der neu gegründeten K Sport GmbH besteht aus dem Managementteam Siegfried Rumpfhuber, Alexander Lotschak und Oliver Binder sowie der Cross Industries AG von Stefan Pierer und Rudolf Knünz. Mit 30. Juli wird die K Sport GmbH in Kästle GmbH umfirmiert. Neuer Standort des Unternehmens ist Wels. KÄSTLE Ski werden wieder in Österreich entwickelt und produziert.

Das Design ist auf jeden Fall schon mal sehr ansprechend, sehr reduziert und stylisch. Gepsannt bin ich auf den Preis. Ich könnte mir vorstellen, dass Kästle sich im oberen Preissegment ansiedelt. Ich habe also einen zweiten Ski gefunden, den ich unbedingt ausprobieren möchte.