Vorschau auf die Freeride-Filme des Jahres

Unser „MaterialausstatterMatthias arbeitet derzeit an seinem Filmprojekt „Up and Down“. Auf seiner Mission um die Welt lässt er seinen Boomerang schon mal über meterhohe Wechten in British Columbia. Die Haupt-Protagonisten sind neben Matthias Mayr auch noch Matthias Haunholder und Sascha Schmid, sowie einige Gäste. Die Beschreibung des Films liest sich so:

Inhalt dieses Filmes wird sein, zu zeigen, wie wir unsere Lines, die wir dann vor der Kamera fahren, eigentlich erreichen. Welcher Aufwand von uns betrieben wird, für eine oft ganz kurze Fahrszene.

Die Jungs haben sich ein ambitioniertes Ziel gesteckt und möchten den Freeride-Film des Jahres produzieren. Die  kurzen Preview-Aufnahmen geben einen Vorgeschmack auf das, was da im Herbst noch kommt. Einige noch nicht veröffentlichte Szenen konnte ich auch schon ansehen und ich glaube, das könnte tatsächlich der Freeride-Film des Jahres werden.

skeenaheliskiing making of „up and down“ from Skeena Heliskiing on Vimeo.

Auch die Mädls geben Gas!

Foto by Mirja Geh

Ein weiterer Anwärter ist der Mädls Film ( „Girls Ski Movie“ presented by GORE-TEX) von Sandra, den sie gemeinsam mit Mathias Bergmann und

with the best female freeride athletes of the Alps: Melissa Presslaber (aut), Lori Huber (aut), Pia Widmesser (ger), Giulia Monego (ita), Laura Bohleber (sui)

produziert. Let’s see… es wird ein spannender Freeski-Film-Herbst.

Veröffentlicht von

"Nothing is as important as passion. No matter what you want to do with your life, be passionate."

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Matthias Mayr » Article at Querdenken.at

Leave a Reply