Jetzt aber echt: mein iPhone und ich

Lange hats gedauert, viel wurde herum gesumst und überlegt und vielen Menschen in meiner näheren Umgebung bin ich wohl ganz schön auf die Nerven gegangen mit meiner “iPhonerie”. Am Montag Vormittag wars dann endlich so weit: es war da.

Das Auspacken hab ich natürlich dokumentiert! Und dann: die ganze Woche hundert Dinge zu tun und nie Zeit für das neue Glanzstück. Aber eines kann ich schon mal sagen: wir haben uns sehr schnell aneinander gewöhnt!

Ganz unkompliziert ist unser Beisammensein. Sei es der Import aller meiner Xing-Kontakte, der sehr brauchbare Kalender, den ich jetzt das erste Mal nutze (auch praktisch mit dem synchronisieren!) oder das Facebook-Widget, was als erste drauf musste und natürlich nicht zu vergessen: das Wetter-Widget, auf dem ich mir gleich das Wetter von Auckland eingestellt habe.

Wir sind also schon ganz schön dicke Freunde!

Übrigens auch das Touch-Display ist sehr fein! Die Bedienung beim Tippen ist noch etwas gewöhnungsbedürftig, obwohl meine Finger jetzt nicht so groß wären… Für die kalte Jahreszeit, in der meine Finger in Handschuhen stecken, habe ich gerade auch eine grenzgeniale Lösung gefunden: dotgloves! Die Noppen erleichtern das Bedienen des Touchscreens ohne, dass man kalte Finger bekommt!

So, und jetzt habe ich endlich ein Wochenende Zeit für mein neues “Spielzeug”!

One thought on “Jetzt aber echt: mein iPhone und ich

  • gina

    Dass du Dotgloves dich gekauft hast bedeutet, dass du wirklich suchtig bist!!!!!
    Das ist aber eine Krankheit!!

    Reply

Leave a comment

Your email address will not be published.